Affiliate

11. August 2008

Oracle Warehouse Builder Produkt Roadmap

Nun beginnt Oracle also doch die Zusammenführung seiner beiden ETL Produkte, dem Oracle Warehouse Builder (OWB) und dem Oracle Data Integrator (ODI).

Ursprünglich hatte Oracle beide Produkte getrennt vermarktet und sah den ODI im Rahmen seiner Fusion Strategie als Integrationswerkzeug in heterogenen Datenbank Umfeld. Den OWB sah man als bewährtes Werkzeug um DWH Projekte auf Oracle Basis zu erstellen. Laut Roadmap sollen in 2007 bereits über 10.000 Firmen den OWB im Einsatz haben.

Nach der aktuellen Roadmap für den OWB erfolgt die Zusammenführung in mehreren Schritten.
So unterstützt die neue Version 11g R1 den Oracle Business Intelligence Enterprise Editon Server (OBI EE), hat einen Connector für Siebel, unterstützt SOA Architekturen und enthält nun in seiner Installation den Oracle Workflow (!). Weiter gibt es eine Reihe von Verbesserungen, Details hier (Powerpoint).

In kommenden Releases wird der OWB dann die mit dem ODI entwickelte "Knowledge Module Framework" unterstützt. Damit ist er dann in der Lage Code für nicht Oracle Umgebungen zu erzeugen und auszuführen.
Die beiden Produkte integrieren so immer mehr Teile des anderen und wachsen zusammen. Bis am Ende ein Produkte mit einer einheitlichen Oberfläche herauskommen soll.

Damit ist auch die beliebte Kundenfrage 'Hat der OWB überhaupt eine Zukunft' eindeutig beantwortet - ja !

[via Computerwoche]
Kommentar veröffentlichen

Anzeige